Kling Klang macht den Anfang

geschrieben von Julius Schlögl, am 27. Februar 2010

St. Pölten mag ja vieles sein. „Mitten in Europa“, so der schwammige Slogan-Annex, unter Umständen auch „älteste Stadt Österreichs“, wobei auch die Stadt Enns am gleichnamigen Fluss diesen Titel für sich reklamiert. Nicht mal mit zwei zugedrückten Augen lässt sich aber von einer in der Landeshauptstadt existierenden Subkultur sprechen.
Solche Missstände sind dazu da, geändert zu werden. So weit, so leicht gesagt. Einfach war es nämlich nicht, einen monatlichen Indie-Klub im St. Pöltner Jugendzentrum Frei.raum auf die Beine zu stellen. Und leicht wird es auch nicht sein, diesen zu etablieren.

Auf den Versuch kommt es an, ein erster solcher steht nächsten Donnerstag, 4. März, mit der Wiener Multi-Kulti-Band „Lehnen“ an, deren Klanggebilde zwischen Postrock und Noise angesiedelt sind. Auch tschechische Tonalitäten werden geboten, fungieren doch „Rara Avis“ aus Prag als Support.

Etwas bekömmlicher wird die Kost drei Wochen später, wenn Österreich den Indie-Star sucht und in Velojet finden wird. Die werten Damen und Herren aus Steyr werden ihr neues, prägnant betiteltes Album „Heavy Gold And The Great Return Of The Stereo Chorus“ präsentieren und auch auf altbewährte Songs zurückgreifen, keine Angst. Am Montag strahlt effemvier übrigens eine Studio 2-Session mit Velojet von vergangener Woche aus. Ersatz für das Live-Erlebnis, welches den Freiraum-Besuchern vom 26. März ins Haus stehen wird, ist das Radio allerdings keiner, also auf nach Sankt Hippolytus.
Unterstützt werden sie von Across the Delta, die im Eröffnen auch schon sehr erfahren sind, können sie doch z.B. schon einen Supportslot für die Smashing Pumpkins in der geringfügig größeren Wiener Stadthalle verbuchen.

Warum ich das der werten Trickster-Familie hier kundgebe? Weil ich sehr an einem Erfolg der „Klub Kling Klang“ getauften Veranstaltungsreihe interessiert bin, stecke doch unter anderen ich hinter dieser.Für den Velojet-Abend kann ich außerdem einmal zwei (1x2) Karten anbieten, den Zuschlag erhält der, der die Besucherzahl des Lehnen-Abends nächsten Donnerstag am Besten schätzt.
Schätzungen an julius.schloegl@trickster.at. Auflösung dann am Freitag.
update: Die Besucherzahl lag bei gut 40 Leuten, gewonnen hat Christoph Fischeleies.

 

Lehnen w/ Rara Avis

Do, 04.03.
20.00h
AK: 4€

Velojet w/ Across the Delta

Fr., 26.03.
20.00h
AK: 6€

Klub Kling Klang auf Facebook                    
Frei.raum St. Pölten

 


 





Kommentare

  • heut noch bis 23:59 gibts die velojet-karten zu gewinnen!

    von Julius, am 4. März 2010 (vor 9 Jahren)